Es kommt die Zeit, wo der Nachwuchs groß wird und das Gitterbettchen zu klein. Betten für Kinder ist eine Welt für sich. Es gibt eine sehr große Auswahl. Vom Babybett bis zum Jugendbett. Betten für Kinder gibt es in ganz verschiedenen Ausführungen. Einige Gitterbetten können auch in Kinderbetten umgewandelt werden, doch auch aus diesem umfunktionierten Bett wächst der Nachwuchs raus.

Eltern sollten beim Kauf eines Kinderbettes auf verschiedene Kriterien achten. Wichtige Punkte sind eine gute Verarbeitung, Stabilität, Matratze und Lattenrost.

Das Wichtigste in Kürze

  • Auch Kinder benötigen für einen ruhigen und gesunden Schlaf ein gutes Kinderbett, da es für eine lange Zeit der Begleiter des Kindes sein wird.
  • Kinderbetten sind heute nicht nur eine Schlafstätte, sondern auch als Ruheort oder zum Herumtoben geeignet.
  • Einige riesige Auswahl an Kinderbetten steht zur Verfügung. Wichtig dabei ist, dass die Sicherheit des Kindes gewährleistet ist und die Kinder nicht mit Schadstoffen in Berührung kommen. Auch ein Lattenrost, was dafür geeignet ist und eine Matratze, mit dem richtigen Härtegrad spielen dabei eine sehr wichtige Rolle.

Produktempfehlungen

TOBYKIDS Mittelhochbett

Spaß, Spannung, Spiel und einen guten Schlaf, das alles bietet das Tobykids Mittelhochbett. Die Kinder werden begeistert sein. Den Kindern wird nicht nur ein Schlafplatz geboten, sondern auch noch genügend Platz zum Spielen. Die Höhe vom Kinderbett beträgt 140 Zentimeter, die Breite 210 Zentimeter und Tiefe 128 Zentimeter. Bei der Lieferung sind Schrägleiter und Rollrost inklusive. Es können auch zusätzliche Absturzsicherungen und Zubehör mit bestellt werden.

Tobykids hat sehr hohe Anforderungen in der Qualität. Bei der Entwicklung der Betten wird alles bis ins kleinste Detail durchdacht. Es gibt keine scharfen Kanten und Ecken. Alle Ecken und Kanten sind abgerundet. Die Tobykids Mittelhochbetten werden in folgenden Holzarten angeboten: Buche Natur, Kiefer gelaugt geölt, Kiefer lackiert und Kiefer weiß. Die Holzfarben der Kinderbetten sind: Kiefer massiv (weiss, gelaugt und Natur lackiert) oder Buche massiv BIO geölt.

Zum Produkt im Wohnbedarf Pies Online-Shop

HASENA Hochbett MAXI

Angepasst an die Bedürfnisse der Kinder und gleichzeitig platzsparenden sind diese Hoch- und Etagenbetten von der Firma Hasena. Es werden zwei verschiedene Breiten angeboten. 90 x 200 Zentimeter und 120 x 200 Zentimeter. Es gibt die Betten mit Standard oder erhöhten Absturzsicherungen, Holzleiter oder Treppe zu kaufen. Die Betten werden in unterschiedliche Farben angeboten. Ahorn NB, eisenfarbig, Buche NB, Weiss, Kernbuche Natur geölt oder Ferrara Wenge.

Die Verarbeitung ist sehr gut und solide und es kann ständig erweitert werden. Es besteht die Möglichkeit, aus einem Hoch- oder Etagenbett in ein Einzelbett umzubauen. Für den Umbau werden als Nachrüstung zusätzliche Füße benötigt, die nachbestellt werden können.

Vorhänge, Nachtische, Nackenrollen sind im Lieferumfang nicht enthalten. Unter dem Hoch- oder Etagenbett besteht die Möglichkeit, ein Schreibtisch oder Regale zu befestigen. Gewährung der Sicherheit wird nur mit den Lattenrosten Space-Star oder Space-Flex gegeben.

Zum Produkt im Wohnbedarf Pies Online-Shop

M&H Stapelliege Sophie

Bei diesen Betten handelt es sich um Betten ohne Kopfteil. Die Breite beträgt 90 Zentimeter und die Länge 200 Zentimeter. Das Material bzw. Holzart ist Buche Natur und die Holzfarbe Buche massiv geölt. Naturbewusste Eltern werden an diesen Betten gefallen finden.

Stapelbare Einzelbetten (2 Stück) besitzen ein geringes Eigengewicht und sind schnell nebeneinander aufgebaut, wenn der Nachwuchs Freunde als Übernachtungsgäste beherbergen möchte. Beide aufeinander gestapelt bieten eine perfekte Komforthöhe. Matratze und Lattenrost sind nicht im Lieferumfang enthalten. Maximale Gesamthöhe von Matratze und Lattenrost beträgt 20 Zentimetern.

Zum Produkt im Wohnbedarf Pies Online-Shop

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie Betten für Kinder kaufen

Kinderbetten sind heute nicht nur zum Schlafen gedacht. Die meisten Kinder toben gern mit ihren Freunden. Ganz egal ob als Seeräuber, Rittersmann oder Prinzessin, Betten für Kinder müssen sicher und stabil sein. Kinder toben und springen auf den Betten und Matratzen.

Welche unterschiede, gibt es zwischen Baby- und Kinderbetten?

Der Unterschied ist die Größe des Betts. Babybetten sind für Babys oder Kleinkinder gedacht. Auch als Wagenbett werden Babybetten angeboten und sind nicht größer als ein kleiner Couchtisch. Meist haben Babybetten Gitterstäbe, um die Sicherheit des Babys bzw. Kleinkindes zu gewährleisten.

Kinder oder Jugendbetten werden in verschiedenen Größen angeboten. Einige Betten werden als mitwachsende Betten angeboten. Das ermöglicht die Nutzung auf langer Sicht. Auch Betten für zwei Kinder werden angeboten. Zum Beispiel als Hochbett oder Bett zum Ausziehen oder zum Stapeln.

Welche Kinderbetten sind im Handel erhältlich?

Unterschiedliche Varianten, Untergruppierungen und Ausführungen werden angeboten. Bauen Sie ein Kinderbett selbst, können eigene Ideen eingebracht werden. Ganz egal ob Spielbett, Etagen- oder Hochbett oder das klassische Einzelbett, es gibt für jedes Kind das passende Bett. Die Wahl ist bei der großen Auswahl nicht leicht.

Arten von Kinderbetten:

  • Babybett: Kleiner als ein normales Kinderbett. Maße betragen meist 140 x 70 Zentimeter. Babybetten sind für Kinder von 2 bis 4 Jahre geeignet.
  • Stubenwagen: Wird als Schlafplatz für die Nacht genutzt. Da der Stubenwagen Räder besitzt, kann er am Tag mit in die Küche oder Wohnstube genommen werden. Die Verwendung ist für Neugeborene bis ca. 6 Monate.
  • Babywiege: Unter der Babywiege befinden sich Kufen, um das Babybettchen hin- und her zu wiegen. Geeignet für Babys bis zu 6 Monate.
    Beistellbett: Besonders gut für Neugeborene geeignet. Die Höhe kann dem elterlichen Bett angepasst werden und direkt mit der offenen Seite an das Bett der Eltern gestellt werden. Sichtkontakt ist immer möglich und kein Aufstehen, um nach dem Nachwuchs zu schauen bzw. um zu versorgen. Geeignet für Babys bis zum 6. Monat.
  • Spar- und Komplettset: Komplette Kinderzimmer werden günstiger angeboten. Kinderbett und Wickelkommode oder gleich eine komplette Kinderzimmereinrichtung mit Schrank, Bett, Schreibtisch und Wickelkommode werden als Set verkauft.
  • Hochbett: Mit einer Treppe oder Leiter wird das Bett erreicht. Unter dem Bett gibt es genügend Platz zum Spielen, für ein Sofa oder für einen Schreibtisch. Besonders gut sind diese Betten für Kinder im Einschulungsalter geeignet. Aber auch ab drei Jahre werden diese Betten schon für die Kinder genutzt.
  • Etagenbett: Doppelstock- oder Etagenbett ist für zwei Kinder gedacht, wo nicht viel Platz vorhanden ist. Größere Kinder schlafen meist oben, da es für die großen einfacher ist, die Leiter hinauf bzw. hinunter zu klettern.
  • Jugendbett: Es gibt unterschiedliche Maße: 90 x 200 Zentimeter, 120 x 200 Zentimeter oder 140 x 200 Zentimeter. Das Design passt sich auch an größere Kinder an. Einige Modelle werden mit Stauraum für Bettwäsche und diverse Dinge angeboten.
  • Abenteuer oder Spielbett: Ein Highlight im Zimmer der Kinder sind Abenteuer oder Spielbetten. Hervorragend zum Rumtoben, ob als Schloss, Bauernhaus, Ritterburg, Feuerwehr, Piratenschiff oder Auto. Die Kinder haben Freude daran und können mit Freunden den ganzen Tag spielen. Es werden Betten mit Rutsche oder Leitern angeboten.

Gerade die verschiedenen Spiel-Kinderbetten werden den Kindern das Aufstehen und Schlafengehen viel mehr Freude machen.

Welches Gewicht kann ein Kinderbett aushalten?

Ein Kinderbett kann meist ca. 100 Kilogramm Gesamtbelastung standhalten. Jedoch sollte immer auf die Angaben der Hersteller geachtet werden. Informieren Sie sich im Voraus, was für ein Gewicht das Kinderbett tragen kann.

Welche Höhe soll ein Kinderbett haben?

Große Unterschiede gibt es bei der Höhe von Betten für Kinder. Etagen- oder Hochbetten sollten bei kleinen Kindern immer mit einer zusätzlichen Absturzsicherung gesichert werden. Größere Kinder sind vernünftiger, hier wird das nicht benötigt. Die Raumhöhe wird durch ein Etagen- oder Hochbett sehr gut ausgenutzt.

Es entsteht teilweise noch mehr Fläche, weil unterm Bett noch ein Schreibtisch oder Sofa untergebracht werden kann. Ebenerdige, klassische Einzelbetten können mit einem Rausfallschutz die Kinder sichern. Bei hohen Betten (Kojenbetten) werden die zusätzlichen Absturzsicherungen teilweise mitgeliefert oder können extra bestellt werden.

Welche Liegeflächen sind für Kinder geeignet?

Babybetten gibt es mit einer Liegefläche von 60 x 120 Zentimeter. Bei Juniorbetten ist die Liegefläche meist 90 x 150 bzw. 70 x 140 Zentimeter. Jugend- und Kinderbetten haben eine Größe von 90 x 200 Zentimeter. Jugendliche lieben eine Bettbreite von 100 bis 140 Zentimeter.

Das Bett wird besonders kuschelig, wenn dies mit Kissen dekoriert wird.

Welches Zubehör gibt es zu den Betten für Kinder?

Als Zubehör für die Betten für Kinder gibt es Vorhänge und Textilien, Bettschubladen, Matratzen, Lattenroste, Nachttische, Regale, Schreibtische, Rutschen, Leitern oder Wiegel-Auflagen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren können Sie Betten für Kinder vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir Ihnen zeigen, anhand, welcher Faktoren Sie [Betten für Kinder] vergleichen und bewerten können. Dadurch wird es Ihnen leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Bett für Sie eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Höhe der Kinderbetten
  • Material, Lattenroste oder Rollrost, Matratze
  • Verarbeitung
  • Aufbau und Standort

Es sind viele verschiedene Varianten von Betten mit Stauraum im Handel erhältlich. Die Hersteller haben erkannt, dass diese Arten von Betten mit viel Stauraum eine große Nachfrage haben. Neue Ausführungen und Designs sind auf dem Markt. Ob mit einer Schublade, vielen kleinen Schubkästen, zum Aufklappen oder mit Regalen wo auch kleine Körbe platz finden. Immer neue Kombinationen gibt es im Design, den Materialien und den Farben.

Höhe des Kinderbettes

Wichtig sind beim Kauf von Hoch- oder Etagenbetten, dass die Deckenhöhe oder Dachschrägen berücksichtigt werden. Beim Kauf eines Betts für Kinder ist auch das Alter zu berücksichtigen. Bei Einzelbetten wird meist ein Rausfallschutz bei kleinen Kindern angebracht. Bei einigen Modellen der Kojenbetten ist der Rausfallschutz teilweise im Lieferumfang enthalten.

Hochbetten sind eher für ältere Kinder geeignet. Beim Kauf von halbhohen Betten und Hochbetten wird der Platz des Raumes sinnvoll genutzt.

Material, Lattenrost oder Rollrost, Matratze

Material: Die Kinderbetten können aus Holz (Massivholz oder Vollholz), Metall, Schichthölzer, Multiplexplatten, MDF & Spanplatten oder Korb (Stubenwagen) sein. Es werden auch schon wenige Betten aus Kunststoff auf dem Markt angeboten. Die meisten Kinderbetten bestehen aber aus Massivholz.

Lattenroste: Das kommt ganz darauf an, was der Hersteller des Kinderbettes empfiehlt. Meist reichen rollbare Lattenroste aus. Beim Hochbett sollten diese aber am Bettrahmen befestigt werden. Bei Jugendbetten sollte ein Lattenrost mit Rahmen verwendet werden. Das Fuß- und Kopfteil sollte verstellbar sein.

Kindermatratze: Wichtig ist die Luftdurchlässigkeit und Punktelastizität. Nicht nur bei den Matratzen für Erwachsene, sondern auch bei Kindern sollten diese atmungsaktiv sein oder auch für Allergiker geeignet. Die Bezüge der Matratze sollten waschbar sein. Auch auf den Härtegrad der Matratze sollte geachtet werden. Härtegrade werden in Mittel, mittelfest, mittelweich, weich oder Fest untergliedert. Die unterschiedlichen Matratzentypen sind: Kaltschaum-Matratze, Schaumstoffmatratze und Komfortschaummatratze.

Verarbeitung

Betten für Kinder, besonders für kleine Kinder, sollte darauf geachtet werden, dass keine Teile abstehen oder unsauber verarbeitet wurden. Das sind Gefahrenquellen für die Kinder. Schrauben sollten versenkt sein und die Schutzkappen der Schrauben nicht abnehmbar. Kanten und Ecken bieten besonders ein großes Risiko für Verletzungen.

Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Kanten rund geschliffen sind. Die Bettteile müssen perfekt zusammenpassen, damit keine Lücken entstehen, wo die Kinder sich verletzen können. Die Montage muss ohne Problem möglich sein, ohne Anwendung von Gewalt, damit die Teile zusammenpassen.

Aufbau und Standort

Die Aufbauanleitung ist manchmal gar nicht einfach zu verstehen, da ist teilweise Geduld gefragt. Wichtig ist, dass das Bett feststeht. Gerade bei Hochbetten ist dies sehr wichtig. Machen Sie einen Rütteltest. So kann geprüft werden, ob noch Schrauben festgezogen werden müssen oder das Bett an der Wand befestigt werden muss. Lassen Sie das Bett einige Tag ausdünsten. Denn Lacke oder Farben können stark riechen.

Das Bett sollte wenn möglich genau an die Stelle gestellt werden, wo das alte stand. Das ermöglicht eine bessere Orientierung für die Kinder. Bei Betten für Kinder mit Rutsche oder Leiter muss dieser Platz mit eingerechnet werden. Wichtig ist auch die Deckenhöhe bzw. Dachschräge mit einzuplanen, wenn ein Hoch- oder Etagenbett gekauft werden soll.

Foto (Header): © David Pereiras Villagrá / 123RF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.