Dachschrägen vermitteln einem Raum eine heimelige und gemütliche Atmosphäre. An die Einrichtung stellen sie aber besondere Anforderungen, denn in einem Raum mit Dachschrägen lassen sich Möbel nicht so flexibel stellen wie in Zimmern mit ausschließlich geraden Wänden. Häufig soll im Schlafzimmer das Bett unter die Schräge gestellt werden. Dafür darf es aber nicht zu hoch sein.

Das Wichtigste in Kürze

  • Viele Hersteller verzichten bei Betten für Dachschrägen auf das Kopfteil. Dadurch kann das Schlafmöbel auch unter niedrige Dachschrägen gestellt werden und braucht weniger Platz.
  • Auch in einem Schlafzimmer mit Dachschrägen können unterschiedliche Betttypen verwendet werden. Neben einfachen Polsterbetten bieten sich besonders Futonbetten aufgrund der niedrigen Höhe sehr gut an. Selbst Funktionsbetten ohne Kopfteil können meist problemlos unter eine Dachschräge gestellt werden.
  • Betten für Dachschrägen gibt es in unterschiedlichen Größen. Einfache Modelle mit einer Breite von 80 bis 140 cm werden als Einzelbetten verwendet. Doppelbetten haben eine Breite von wenigstens 160 cm. Weiterhin gibt es die sogenannten Sondergrößen.

Ratgeber: Alles, was Sie rund um Betten für Dachschrägen wissen sollten

Worauf muss bei Betten für Dachschrägen geachtet werden?

Wenn Sie ein Schlafzimmer mit Dachschrägen haben, liegt es nahe, die geraden Wände für Schränke und Kommode zu nutzen und unter die Schräge das Bett zu stellen. Die Betten sind eines der niedrigsten Möbel, das es gibt. Trotzdem eignen sich nicht alle Betten gleich gut für die Dachschräge. Entscheidend ist bei der Auswahl die Tiefe der Schräge. Sie gibt an, wie hoch Ihr Bett sein kann.

Es ist praktisch, wenn Sie das Bett möglichst vollständig an die Wand anstellen und unter die Dachschräge schieben können. So vermeiden Sie, dass wichtiger Platz verloren geht.

Reichen die Dachschrägen sehr weit nach unten, entscheiden Sie sich bevorzugt für ein einfaches Bett ohne Kopf- und Fußteil. Hier bieten sich verschiedene Typen an.

In Schlafzimmern im Dachgeschoss ist das Platzangebot oft rar. Deswegen werden clevere Stauraumlösungen gern in Anspruch genommen. Eine gute Wahl sind in diesem Fall Betten mit integriertem Bettkasten. Hier können Sie Bettwäsche, Decken, aber auch Kleidung verstauen.

Welche Betten eignen sich besonders gut für Dachschrägen?

Aufgrund ihres Aufbaus und der wichtigsten Merkmale werden verschiedene Betttypen unterschieden. Für Schlafzimmer mit Dachschrägen eignen sich folgende Bauweisen:

  • Futonbetten: Sehr gut für Dachschrägen eignen sich Futonbetten. Inspiriert vom japanischen Futon sind diese Betten sehr niedrig. Weiterhin verzichten hier viele Hersteller auf Kopf- und Fußteil, sodass Sie das Bett tatsächlich weit unter die Schräge stellen können.
  • Polsterliegen: Eine gute Alternative zum Boxspringbett sind die Polsterliegen. Sie sind niedriger und haben meistens kein Kopfteil. Die Polsterliegen gibt es in verschiedenen Größen. Typisch ist hier der Stoffbezug, der an den Außenseiten verarbeitet wird und dafür sorgt, dass die Betten sehr gemütlich und komfortabel aussehen.
  • Funktionsbetten: Sowohl mit kleinem Kopfteil als auch ohne dieses gibt es die Funktionsbetten. Funktionsbetten sind in schwierig geschnittenen und kleinen Räumen eine sehr gute Wahl, da sie immer zusätzlichen Stauraum bereithalten. Der Platz unter der Liegefläche wird hier effektiv genutzt. So befinden sich hier Regalböden, Schubladen und Bettkästen.
  • Boxspringbetten: Unter Umständen können auch Boxspringbetten unter die Dachschräge gestellt werden. Das ist vor allem dann möglich, wenn die Modelle deutlich niedriger sind. Die Hersteller gestalten hier Federkern und Matratze niedriger oder verzichten auf einen allzu hohen Unterbau.

Um die Betten passend für Dachschrägen zu liefern, verarbeiten die Hersteller kleinere Füße. Dadurch kann die Gesamthöhe um mehrere Zentimeter minimiert werden.

Wie groß sind die Betten für Dachschrägen?

Damit Sie wissen, ob ein Bett unter die Dachschräge passt, müssen Sie vor allem auf die Betthöhe achten. Dabei gibt es gerade hier große Unterschiede. Niedrige Betten haben nur eine Höhe von etwa 30 bis 40 cm. Beim Futonbett verarbeiten die Hersteller traditionell Füße mit einer Gesamthöhe von 20 cm. Bei der Wahl der Betthöhe müssen Sie berücksichtigen, dass Sie sich in Ihrem Bett auch noch problemlos hinsetzen können trotz Schräge. Ist die Schräge relativ hoch, können Sie sich auch für ein Modell mit Kopfteil entscheiden. Hier gibt es verschiedene Varianten. Die gängigen Kopfteil-Höhen reichen von 50 bis 75 cm.

Unterschiede gibt es ebenso bei den Bettlängen und Breiten:

  • Bei Einzelbetten beträgt die Standardbreite immer 80 bis 100 cm. Es gibt auch größere Betten, die als EInzelbetten genutzt werden. Diese sind dann 120 bis 140 cm breit. Die Standardlänge in Deutschland umfasst 200 cm.
  • Doppelbetten, auch bekannt als Ehebetten, sind auf die Nutzung durch zwei Personen ausgelegt. Sie sind deutlich breiter als die Einzelbetten. Schmale Modelle messen hier 160 cm in der Breite. Das Standard-Doppelbett ist dagegen 180 bis 200 cm breit. Auch hier ist eine Länge von 200 cm bei den meisten Modellen zu finden.
  • Um für jeden Bedarf das richtige Bett im Petto zu haben, gibt es auch Modelle mit Sondermaßen. Ist ein Bett nur 190 cm lang, wird von einer Sonderlänge gesprochen. Modelle mit 210 oder 220 cm Länge haben dagegen Überlänge. Viele Hersteller bieten gegen Aufpreis auch die Fertigung auf Maß an.

Aus welchen Materialien bestehen die Betten für Dachschrägen?

Bei der Suche nach geeigneten Betten für Dachschrägen können Sie zwischen verschiedenen Materialien wählen. Die Auswahl der Materialien hat Einfluss auf das gesamte Bett-Design, die Belastbarkeit und die Pflegeleichtigkeit. Holzbetten sind seit Jahren ein Klassiker in vielen Schlafzimmern und werden in unterschiedlichen Varianten angeboten. Besonders belastbar, nachhaltig und langlebig sind Betten aus Massivholz. Hierzulande werden bevorzugt Kiefer, Buche, Wildeiche und Ahorn für die Bettenherstellung verwendet. Auf dem Vormarsch befindet sich das dunkle Nussbaumholz.

Polsterbetten für die Dachschräge gibt es mit unterschiedlichen Bezügen. Stoffbezüge sind hier ebenso zu finden wie die Bezüge aus Kunstleder. Kunstleder bietet den Vorteil, dass es sich leichter reinigen lässt. Verunreinigungen können Sie hier mit einem feuchten Tuch ganz einfach von der Oberfläche entfernen. Weiterhin wirkt das Material sehr modern. Die Polsterbetten mit Stoffbezug erscheinen besonders gemütlich. Um den Pflegeaufwand zu minimieren, werden Stoffe mit kurzen Fasern genutzt.

Wünschen Sie sich ein einfaches Bett ohne üppige Gestaltung, bietet sich ein Modell aus Metall an. Metallbetten wirken insgesamt dezenter, da die einzelnen Bett-Elemente bei gleicher Belastbarkeit dünner sind.

Welche Hersteller bieten Betten für Dachschrägen?

Betten für Dachschrägen werden von verschiedenen Unternehmen angeboten. Bekannte Hersteller sind:

Welche Kinderbetten gibt es für Dachschrägen?

Nicht nur im Schlafzimmer der Erwachsenen wird oft mit Dachschrägen gekämpft, sondern auch im Kinder- und Jugendzimmer. Die Hersteller haben dies erkannt und bieten verschiedene Kinderbetten, die speziell auf den Einsatz unter Dachschrägen vorbereitet wurden.

So gibt es beispielsweise überdachte Kinderbetten, die insgesamt zwar eine geringe Bauhöhe haben, durch ihr Dach aber so an die Schräge angestellt werden können, dass kein Platz verloren geht. Auch wenn sich Ihr Nachwuchs ein Hochbett wünscht, müssen Sie wegen vorhandenen Dachschrägen nicht nein sagen. Eine gute Wahl sind in diesem Fall Hochbetten, bei denen die Ebenen versetzt sind. So kann ein Teil des Betts weit unter die Schräge geschoben werden. Der andere ragt dann weiter im Raum deutlich in die Höhe.

Bei den Kinderbetten für Dachschrägen liegen Funktionsmodelle hoch im Kurs. Die Bandbreite der Lösungen reicht von Stauraumfächern über Schubladen bis hin zu integrierten Schreibtisch, Spielhäusern und Spielwelten.

Kaufkriterien Betten für Dachschrägen: Darauf müssen achten

Die große Auswahl macht es heute nicht leicht, rasch ein geeignetes Bett für die Dachschrägen zu finden. Beim Kauf gilt es verschiedene Faktoren zu berücksichtigen. Wichtig sind:

  • Maße
  • Material
  • Bettart
  • Ausstattung und Zubehör
  • Preis

Verschaffen Sie sich vorab noch einmal einen Überblick darüber, welche Merkmale und Eigenschaften Ihnen besonders wichtig sind. Zudem sollten Sie sich rechtzeitig Gedanken darüber machen, wie Sie Ihr Schlafzimmer einrichten möchten und welche Möbel Sie neben dem Bett unterbringen wollen.

Die richtigen Maße

Wenn Sie ein Bett für die Dachschräge kaufen möchten, gilt Ihre Aufmerksamkeit natürlich zunächst der Betthöhe. Die Betthöhe ist ausschlaggebend dafür, ob ein Bett tatsächlich unter eine Schräge passt. Darüber hinaus dürfen Sie nicht vergessen, dass Sie genügend Platz brauchen.

Bei der Auswahl der Bettlänge behalten Sie Ihre Körpergröße im Blick. Die Liegefläche sollte wenigstens 20 cm länger sein, sodass Sie sich problemlos strecken können. Nutzen Sie das Bett zu zweit, sollte es wenigstens eine Breite von 160 cm haben. Komfortabler sind Modelle mit 180 oder 200 cm Breite.

Das ideale Material

Das Material Ihres Bettes muss zur restlichen Einrichtung passen. In einem Landhaus-Schlafzimmer entscheiden Sie sich am besten immer für ein Holzbett. Durch die warmen Holz-Nuancen wirken die Betten sehr gemütlich. Wünschen Sie sich ein dezentes Modell, das außerdem zeitlos ist, bieten sich die Betten aus Metall an.

Bei Polsterbetten ist vor allem bei Haustieren Vorsicht geboten, denn die Haare verfangen sich hier sehr schnell in den Stoffbezügen, weshalb die Betten dann nicht mehr ansprechend aussehen.

Die perfekte Bettenart

Wie beschrieben, gibt es verschiedene Betten, die unter eine Dachschräge passen. Welcher dieser Betttypen für Sie infrage kommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wählen Sie nach Ihrer Einrichtung, Ihrem Bedarf und dem Raumkonzept. Funktionsbetten sind immer recht praktisch, da Sie hier zusätzlichen Stauraum zur Verfügung haben.

Die richtige Ausstattung

Die Ausstattung Ihres Bettes muss vor allem zu Ihren Schlafgewohnheiten passen. Wählen Sie also Matratze und Lattenrost ebenso wie Bettdecke und Kissen nach Ihren Bedürfnissen. Matratzen werden gefertigt aus verschiedenen Materialien und in unterschiedlichen Härtegraden angeboten. Die Auswahl des Härtegrades hängt unter anderem von dem Gewicht ab. Neben einfachen Lattenrosten gibt es verstellbare Modelle.

Der Preis

Wichtig ist beim Kauf eines Bettes natürlich ebenso der Preis. Es gibt besonders günstige Modelle, die jedoch nur minderwertig verarbeitet sind. Betrachten Sie den Preis daher nie als einzelnes Kriterium, sondern immer unter Berücksichtigung der verwendeten Materialien, erreichten Qualität und der Ausstattung.

Foto (Header): © skdesign / 123RF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.